Bewertung der Wirbelsäule

Valgusbelastungstest für MCL-Verletzungen

Besuchen Sie unseren Shop
Kopfgelenkbeugungstest

Oberer zervikaler Flexionstest | Beurteilung des transversalen Bandes

Die Instabilität der oberen Halswirbelsäule hat nach Beck et al. eine Prävalenzrate von 0,6 %. (2004) und steht in Zusammenhang mit entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis und Spondylitis ankylosans sowie mit Traumata und angeborenen Abweichungen wie dem Down-Syndrom oder der Marfan-Krankheit. Um manuelle Therapietechniken im Bereich der Halswirbelsäule sicher anwenden zu können, ist ein Screening auf eine mögliche Instabilität der oberen Halswirbelsäule erforderlich.

Nach Cattrysse et al. aus dem Jahr 1997 hat der Kopfgelenksbeugungstest eine Intra-Rater-Reliabilität von -0,27 bis 1, also schlecht bis perfekt, und eine Inter-Rater-Reliabilität von Kappa 0,64 bis 1, was erheblich bis perfekt ist. Dieser Test ist jedoch nicht durch diagnostische Studien evaluiert worden, weshalb wir ihm einen fragwürdigen klinischen Wert beimessen.

Um den Test durchzuführen, bringen Sie Ihren Patienten in Rückenlage und stellen Sie sich an das Kopfende der Bank. Wirbel C3 mit einem Schlüsselgriff in ventrokranialer Richtung fixieren. Legen Sie Ihre andere Hand hoch auf das Hinterhaupt und fixieren Sie die Stirn Ihres Patienten mit Ihrer Schulter oder Brust. Führen Sie nun eine leichte Beugebewegung durch.

Dieser Test ist positiv, wenn Ihr Patient über Symptome einer Dura-Kompression, d. h. diffuse Schmerzen in mehreren Segmenten des oberen Rückens und des Kopfes, oder einer Rückenmarkskompression, die auf einen Riss des Querbands hinweist, berichtet.

Die Fixierung von C3 unterscheidet sich von der gängigen Literatur, die eine Fixierung von C2 beschreibt. Das Problem bei der Fixierung von C2 besteht darin, dass wir verhindern, dass der Dens von C2 nach hinten kippt und somit die Dura mater oder das Myelum einklemmt. Der Upper Cervical Flexion Test ist jedoch ein Provokationstest. Beim Kopfnicken rollen die Kondylen von C0 nach vorne und gleiten nach hinten und nehmen den sehr beweglichen Atlas/C1 mit nach hinten. Wenn der vordere Bogen des Atlas auf den Dens trifft, wird der Dens von C2 nach hinten gekippt. Diese Rückwärtsneigung und -verschiebung kann im Falle eines gerissenen Querbands übermäßig sein und möglicherweise die Dura mater oder das Myelum einklemmen. Nebenbei bemerkt, bewirkt die Rückwärtsneigung des Dens von C2 wiederum eine Streckbewegung von C2 auf C3. Die genau entgegengesetzte Bewegung findet bei der oberen Halswirbelsäulenextension statt. In diesem Fall kippt ein intaktes transversales Band den Dens von C2 nach vorne, was zu einer Flexionsbewegung zwischen C2 und C3 führt.

21 DER NÜTZLICHSTEN ORTHOPÄDISCHEN TESTS IN DER KLINISCHEN PRAXIS

Physiotutors Kostenloses Bewertungs-E-Book

 

Weitere orthopädische Tests zur Beurteilung der Instabilität der oberen Halswirbelsäule sind:

Referenzen

Cattrysse E, Swinkels RA, Oostendorp RA, Duquet W. Instabilität der oberen Halswirbelsäule: Sind klinische Tests zuverlässig? Manuelle Therapie. 1997 May 1;2(2):91-7.

GEFÄLLT DIR, WAS DU LERNST?

DAS KOMPLETTE PHYSIOTUTORS ASSESSMENT BUCH KAUFEN

  • 600+ Seiten e-Book
  • Interaktive Inhalte (direkte Videodemonstration, PubMed-Artikel)
  • Statistische Werte für alle Spezialtests aus der aktuellen Forschung
  • Klinischer Wert Empfehlung
  • Detaillierte Beschreibungen & durchsuchbar
  • Derzeit auf Version 6.0 - Kostenlose Updates auf Lebenszeit
  • Verfügbar in 🇬🇧 🇩🇪 🇫🇷 🇪🇸 🇮🇹 🇵🇹 🇹🇷
  • Und vieles mehr!
E-Book

ALLE ORTHOPÄDISCHEN UNTERSUCHUNGEN AN EINEM ORT

ALLE PRODUKTE ANZEIGEN
Bewertung App-Banner
Bewertung E-Book
Bewertungen

Was Kunden über das Assessment E-Book zu sagen haben

Schauen Sie sich unser Alles-in-Einem-Buch an!
Laden Sie unsere KOSTENLOSE App herunter